Frühlingsgaben

Tri-tra-trallala, der Frühling der ist jetzt endlich da!

Lang ersehnt nach diesem langen und wunderschönen Winter, der Frühling, der nun Einzug hält. Die Luft wird wärmer, die Tage schon länger. Morgens geweckt durch das Vogelgezwitscher vorm Fenster, fällt auch das Aufstehen wieder leichter. Die Blumen haben sich ihren Weg durch den Boden gebannt und strahlen mit der Sonne um die Wette. Man selbst hat das Bedürfnis sich wieder mehr im Freien aufzuhalten. Was wichtig ist um die Vitamin D-Tanks im Körper aufzuladen, nach der weniger lichtintensiven Winterzeit.

Doch nicht nur die Blumen wachsen und gedeihen, nein auch so manch essbares Kraut ist bereits bei uns zu finden.

Selbst gepflückt oder auf den Bauernmärkten bereits erhältlich:

    • Bärlauch
    • Schnittlauch
    • Thymian
    • Jungspinat
    • Pflücksalat
    • Löwenzahn
    • Brennnesseln

Wobei Löwenzahn und Brennnesseln bei einem Spaziergang selbst geerntet werden können. Bei Bärlauch verlasse ich mich lieber auf einen Experten, zu groß ist hier die Gefahr diese mit den giftigen Maiglöckchen zu verwechseln. Auf den Bauernmärkten findet man sicherlich Marktler die diese grüne Kost selbst pflücken und nicht beim Großhandel einkaufen. Ich unterhalte mich gerne mit den Standlern und beziehe so wertvolle Informationen über die Herkunft der jeweiligen Ware. Außerdem liebe ich es mit den frischen Zutaten Aufstriche herzustellen.

Hier ein Rezept für Bärlauchaufstrich:

  •  ¼ kg Vollmilch Speisetopfen (Tipp: Ich kaufe diesen immer bei den Bauern frisch. Vollmilch Topfen ist basisch und deshalb sehr gut für den Körper)
  • 6 Bärlauch Blätter oder mehr, je nach Geschmack
  • Natursalz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Die Bärlauch Blätter klein hacken und unter den Topfen mischen. Salz und Pfeffer dazu geben, umrühren und fertig. Falls der Topfen zu bröckelig ist, einfach einen Schuss Sahne oder Milch dazu geben. Zu frischem Brot schmeckt dieser Aufstrich einfach herrlich. Kann natürlich mit Knoblauch und anderen Gewürzen, je nach Geschmack, noch verfeinert werden.

Die Natur bietet zu jeder Jahreszeit ihre Gaben an, wir müssen nur wieder offen dafür werden. So kann man sich den einen oder anderen Gang in den Supermarkt ersparen.

In diesem Sinne, bleibt gesund und lasst es euch gutgehen.

Alles Liebe

 

Nina 🙂

 

 

 

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s