Good Morning Coffee

Hmm, der Geruch von frischem Kaffee liegt in der Morgenluft. Ob frisch gemahlen und gekocht, in der Filtermaschine zubereitet oder in einer der vielen modernen Kaffeemaschinen. Kaffee gehört bei den meisten von uns zum Start in den Tag dazu. Ein Stück Gewohnheit würde ich sagen, kennt man es doch so aus seiner Kindheit, Mama und Papa tranken ihn schon zum Frühstück. Bei jedem Besuch wird er einem angeboten. Kein Wunder also dass die Kaffeeindustrie gute Absätze verzeichnet. Mit Kaffee lässt sich gutes Geld machen.

Und leider ist dies aber auch genau der Wermutstropfen. Denn wo Geld zu holen ist wird oftmals rücksichtslos gewirtschaftet zum Profit derer bei denen schlussendlich die Kassa klingelt. Über solche Dinge wird in unserem Alltag meist nicht nachgedacht. Gewohnheiten die unseren Tagesablauf bestimmen laufen einfach.

Voraussetzung dafür, damit die Kaffeebohnen gedeihen und wachsen können, ist ein gewisses Klima. Und dieses findet sich vorwiegend in Ländern, die wir „Dritte Welt Länder“ nennen. Neben Brasilien, Kolumbien und Mexiko zählen noch Vietnam, Indonesien, Äthiopien, Indien, Honduras, Peru und Guatemala zu den zehn größten Kaffee Industrieländern. https://www.coffeecircle.at/de/b/kaffee-anbaugebiete

Für die Industrie ist es ein Vorteil, denn in armen Ländern lassen sich gute, billige Arbeitskräfte finden. Denn wer vor Ort lebt und nicht weiß wie er seine Familie sonst ernähren soll, wird so gut wie jeden Job annehmen. Und das wird oftmals ausgenutzt. Dass hier teilweise sogar Kinder für die Kaffeeernte herangezogen werden, geht leider auch unter. Wer denkt schon bei einer Tasse Kaffee über so etwas nach. Doch wer glaubt hier nichts beitragen zu können um dies zu ändern, der irrt. Denn jede Änderung im Alltag oder einer Gewohnheit kann nachhaltig etwas verändern, auch zum Wohle anderer. Die Industrie sichert nur den Bedarf wo er vorhanden ist. Wo es eine Nachfrage gibt wird es Güter geben. So einfach ist das.

Aus diesem Grund ist es umso wichtiger „Fair Trade“ Handelsorganisationen zu unterstützen die den Anbau von nachhaltigen und fair wirtschafteten Farmen fördern. Hier ein Link zum Nachlesen: https://www.fairtrade.at/produzenten/kaffee/kaffeeinhalt.html 

Wer sich das Ganze lieber anschauen möchte dem stelle ich hier noch ein Video rein: https://www.youtube.com/watch?v=cz0qq2dtquk

Anbei stelle ich ein paar alternative Produkte vor. Da wie alles, das nicht überall durch Werbung präsent gemacht wird, leider oft nicht ins Bewusstsein der Menschen vordringt.

Gerade in meinem Sortiment erweitert:

Bio Café von „Gepa“. https://www.gepa-shop.de/essen-und-geniessen/kaffee-espresso/kaffee.html Mein Favorit momentan „Cafe Sereno“. Ich mag die milden Sorten. Diese Marke bietet vom Schonkaffee bis zum heißen Espresso alles was das Kaffeeherz begehrt. Schmeckt ausgezeichnet, kann ich nur empfehlen. Gekauft bei „Müller“. Der Preis kann sich auch sehen lassen. Vergleichbar mit anderen Standardprodukten aus den Supermärkten.

Müller hat mittlerweile ein großes Angebot an Fair Trade Produkten. Ein Blick in die „Bio Ecke“ lohnt sich allemal.

Hier einige Kaffeeanbieter, bei denen man übers Internet bestellen kann:

https://www.coffeecircle.at/ -> Bietet alles rund um den Kaffee an. Kaffee aus Fair Trade Handel, Kaffeemaschinen und alles was dazu gehört. Ein Blick auf die Website lohnt sich.

Der Shop https://shop.eza.cc/ bietet unterschiedliche Fair Trade Produkte an. Für Kaffee gibt es hier einiges an Vorschlägen. Sehr interessant: Der „ADELANTE“ Kaffee aus Frauenhand wird von Kleinbäuerinnen bezogen, die die Kontrolle über Produktion und Vermarktung des Bio-Kaffees in die eigene Hand genommen haben (shop.eza.cc)https://shop.eza.cc/artikel.php?artnr=90733&gclid=EAIaIQobChMIqfbftNng1wIVRY0bCh38PgLiEAAYBCAAEgLv2PD_BwE

Ein Internetanbieter aus Österreich https://beans.at/de/bio-kaffee

Wer Produkte lieber vor Ort einkauft, wie ich, der sollte bei DM, Müller, Denn´s Bioladen und diversen Reformhäusern wie vorbei schauen.

Man erhält dort überall Bio Kaffee, auch aus Fair Trade Organisationen.

Einfach mal ein bisschen schmökern und über die eigenen Gewohnheiten beim Einkaufen nachdenken.

Kleine Schritte können große Veränderungen bewirken.

Im diesem Sinne, lasst euch euren Kaffee schmecken!

Alles Liebe

Nina 😊

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s